Revitalisierung bringt neues Leben in historisches Gebäude

EBG Haustechnik liefert HKLS-Anlagen für die Sanierung des Baues E des AKH der Stadt Linz.

Das Bestandsgebäude Bau „E“ des Allgemeinen Krankenhauses der Stadt Linz wird komplett saniert. Bei der aktuellen Revitalisierung soll das charakteristische Erscheinungsbild dieses historischen und unter Denkmalschutz stehenden  Gebäudes erhalten bleiben. Es werden die Stationen Akutgeriatrie, Palliativstation, Dermatologiestation mit Ambulanz sowie Remobilisierungs- und Nachsorgestation eingerichtet.

EBG Haustechnik wurde vom AKH Linz beauftragt, die Heizungs-, Sanitär- und Kühlungsanlagen sowie die Medizin-Gas-Versorgung zu errichten.

Auftragsanforderungen die von EBG Haustechnik zu erfüllen sind:
Um ganzjährig ein angenehmes Raumklima zu schaffen werden verschiedene, aufeinander abgestimmte, Heiz- und Kühlsysteme eingebaut. Die Heizungsanlage wird an das Fernwärmenetz der Linz AG (1.383 kW Leistung) angeschlossen und versorgt über Heizkörper, Heizdecken, Fußbodenheizung und Lufterhitzer (Lüftungsanlagen) die Räume.
Über eine Kälteverbundleitung, angeschlossen an Bau „A“ (Leistung 650 kW) wird die erforderliche Kälteenergie sichergestellt. Das Gebäude wird hauptsächlich mittels Kühldecken, Umluft-Kühlgeräten und Kühlregistern in den Zuluft-Lüftungsgeräten gekühlt.
Zur Befeuchtung der Zuluft (Lüftungsanlagen) wird eine Dampfversorgung errichtet. Die Anbindung erfolgt an die bestehende Dampfanlage in der Wäscherei.

Die Sanitäranlage besteht im Wesentlichen aus Kaltwasser-, Nutzwasser- und Warmwasserversorgung mit Zirkulationsleitungen. Im Gartengeschoss befindet sich die zentrale Warmwasserbereitung mit Durchlauferhitzer und Legionellen- Heizungsschaltung.

Für die erste Löschhilfe werden Wandhydranten in jedem Geschoss installiert, die über eine Druckerhöhungsanlage versorgt werden.

Die Medizin-Gas-Versorgung (Sauerstoff und Vakuum) für die Behandlungs- und Therapieräume wird über neue Leitungsnetze sichergestellt. Für die Versorgung mit Sauerstoff wird an das bestehende AKH-Netz angeschlossen, während für die Vakuum-Versorgung eine Zentrale im Gartengeschoss gebaut wird.

Die Arbeiten sind bis zum Juni 2015 fertig zu stellen.

Kontakt: Christian Lauss / EBG Haustechnik